Cleo

Zielgruppe: 3e, 2nde

Produktion: Deutschland, 2019                                                                                                  Genre: Spielfilm
Dauer: 97 Minuten                                      Sprache: Originalfassung mit französischen Untertiteln

Dossier zur Didaktisierung


Die verträumte Cleo fühlt sich ihrer Heimatstadt Berlin auf ganz besondere Weise verbunden. Ihr größter Wunsch ist es, die Zeit zurückzudrehen – mit Hilfe einer magischen Uhr, die von den legendären Gebrüdern Sass erbeutet wurde und seither verschollen ist. Die junge Frau hofft, mit ihr den frühen Tod ihrer Eltern verhindern zu können. Eines Tages begegnet sie dem Abenteurer Paul, der auf einem Hausboot lebt und eine Schatzkarte ersteigert hat. Gemeinsam begeben sie sich auf einen aufregenden Trip durch die pulsierende Großstadt, bei der Cleo nicht nur auf verrückte Typen und urbane Legenden trifft, sondern auch Paul langsam näher kommt. Angekommen im Untergrund Berlins muss sich Cleo die wichtigste aller Fragen stellen: Soll sie die Zeit überhaupt zurückdrehen?

Mit diesem phantasievollen und farbenfrohen Märchen verwandelt Erik Schmitt die Straßen des heutigen Berlins in den Schauplatz eines kathartischen Abenteuers, vom Alexanderplatz bis zum Teufelsberg. Er mischt animierte Sequenzen, optische Täuschungen und eine Galerie exzentrischer Nebenfiguren (darunter Cleos imaginäre Freunde Marlene Dietrich und Albert Einstein). Diese Phantasie enthüllt die Seele einer Stadt, ihre Traumata und urbanen Legenden sowie die Verletzlichkeit einer jungen Frau, deren Schwierigkeit, die Vergangenheit zu exorzieren, die Zukunft gefährdet.

© Global Screen, Weltkino

Auszeichungen:

2019: Auszeichnung als „Best Children’s Film 2019“ beim Black Nights International Film Festival Tallinn

Credits
Regie Erik Schmitt
Drehbuch Stefanie Ren, Erik Schmitt
Darsteller*innen Marleen Lohse, Jeremy Mockridge, Heiko Pinkowski, Max Mauff, Andrea Sawatzki, Jean Pütz
Produktion und Verleih
Verleih Deutschland Weltkino
Verleih international Global Screen
Produzent Fabian Gasmia
Produktion Detailfilm GmbH

Mit der Unterstützung von

→ Übersicht Schulprogramm