Deutsch-Französischer Bürgerfonds

Aktuelles

Leuchtturmprojekte
Deutsch-französisches Engagement wird bei Ihnen großgeschrieben? Der Bürgerfonds fördert Leuchtturmprojekte mit über 50.000 €. Bis zum 28. Februar 2021 können Sie online einen Förderantrag stellen. Mehr Informationen dazu gibt’s auf der Website des deutsch-französischen Bürgerfonds.
 
Gastbeitrag
Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages am 22. Januar haben die Regionalreferent*innen des Deutsch-Französischen Bürgerfonds einen Gastbeitrag verfasst, der an die Bedeutung des Engagements der Bürger für die deutsch-französischen Beziehungen erinnert und von 431 Personen und Organisationen unterzeichnet wurde.
 
Die Projekte
Auf dieser interaktiven Karte können Sie alle Projekte einsehen, die bisher vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds in den Regionen Pays de la Loire und Bretagne gefördert wurden.
 

Der deutsch-französische Bürgerfonds

Flyer Deutsch-Französischer Bürgerfond

In diesen herausforderdernden Zeiten freuen wir uns ganz besonders, gute Neuigkeiten mitteilen zu können: Der Start des Deutsch-Französischen Bürgerfonds, einem Leuchtturmprojekt des Aachener Vertrages. Während die aktuelle Gesundheitskrise die Frage nach mehr europäischer Solidarität neu aufwirft, will der Bürgerfonds eine gemeinsame Dynamik zwischen den Zivilgesellschaften in Deutschland und Frankreich verstärkt ankurbeln.

Mit einem Budget von 2,4 Millionen Euro für das Jahr 2020, finanziert zu gleichen Teilen von der deutschen und der französischen Regierung, hat der Bürgerfonds mehr als bloßen Symbolcharakter: er trägt dazu bei, die deutsch-französische Freundschaft in konkreten Projekten in der Mitte der Gesellschaft zu gestalten.

Der Bürgerfond wird unterstützt durch das französische Bildungs- und Jugendministerium, das französische Europa- und Außenministerium und dem deutschen Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Förderbedingungen

Der Deutsch-Französische Bürgerfonds bietet finanzielle Unterstützung für Bürgerinitiativen, Partnerschaften von Gebietskörperschaften, Projekte von Vereinen, Stiftungen, Sozialunternehmen gGmbHs, wissenschaftlichen Instituten und Bildungs- und Ausbildungszentren, sei es im Bereich der Sozialwirtschaft, der Bildung oder der Wissenschaft. Bevorzugt gefördert werden dabei Strukturen oder Personen, die bisher noch nicht im deutsch-französischen Bereich tätig sind. Der Bürgerfonds hat außerdem einen intergenerationellen Fokus und kann auch damit neue Partner und eine erweiterte Sichtbarkeit erreichen.

Der Zugang zum Bürgerfond ist so einfach wie möglich gestaltet: Der Subventionsantrag kann online gestellt werden und es ist keine Voraussetzung deutsch zu sprechen. Darüber hinaus sorgt eine Suchfunktion dafür, dass sich Organisationen in beiden Ländern, die auf der Suche nach Partnern sind, miteinander vernetzen können. Genaue Beschreibungen der Förderbedingungen und -arten, der Antragsstellung und weitere Informationen können in den Richtlinien des Bürgerfonds online nachgelesen werden.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist für die ersten drei Jahre der Träger des Projekts. Für alle Fragen bezüglich des Bürgerfonds wurde folgende Mailadresse eingerichtet: info@fondscitoyen.eu.

Martin Krechting, Direktor des CCFA, ist der Regionalreferent des Bürgerfonds für die Regionen Pays de la Loire und Bretagne und bietet jeden Montag von 16:15-17:45h eine Sprechstunde an. Unsere Struktur ist außerdem auf der Website des Deutsch-Französischen Bürgerfonds zu finden.

 

Pressemitteilung: Ernennung von Martin Krechting, Direktor des CCFA, zum regionalen Berater des Bürgerfonds für die Regionen Pays de la Loire und die Bretagne